Schlüsseldisziplinen

Was macht Arbeits- und Führungskunst heutzutage aus?

Das systemische Strukturprinzip intellektuell zu verstehen und zu bejahen, ist das eine. Es so ins Bewusstsein zu integrieren, dass authentisches schöpferisches Handelns daraus resultiert, das andere. Mit der Anwendung ein paar neuer Tools ist es nicht getan.

Kunst der Selbstführung -  Schöpferisches Selbst - “Personal Mastery”
Es geht um Selbstführung in Übereinstimmung mit unserer ureigenen menschlichen Natur. Schöpferische Kulturen brauchen Menschen, die aus ihren Rollenbildern heraustreten und als Persönlichkeit sichtbar werden. Gefordert sind: innere Präsenz, echtes Interesse an anderen und ihren Sichtweisen, Zuwendung, Respekt, Offenheit, gedankliche Beweglichkeit, Anfängergeist, Authentizität. Auch und gerade in einer Führungsposition. Führungskräfte benötigen heute wie nie zuvor Ungewissheits- und Veränderungskompetenz. Diese wurzelt in innerer Sicherheit und Gleichmut und dem Bewußtsein von der Vielschichtigkeit und Verbundenheit allen Lebens.
Um dies zu erreichen, erweisen sich Übungen aus den Jahrtausende alten Traditionen der Geistesschulung als hilfreich.

Kunst der Kommunikation - Schöpferisches Miteinander - “Teamlernen”
Viele Menschen mit unterschiedlichen Sichtweisen sind eine notwendige, aber bei weitem nicht hinreichende Bedingung für kollektive Intelligenz und schöpferisches Miteinander. Dazu braucht es eine Form und Struktur der Gesprächsführung, die diese Vielfalt zu integrieren und zu etwas Neuem zu transformieren vermag.
Wenn es um eine angemessene Gesprächskunst geht, dann empfiehlt sich die uralte und im letzten Jahrhundert wieder entdeckte Kunst des Dialoges.

Im Atelier 21 Plus biete ich Übungs- und Erfahrungsräume für Menschen, die an einem solchen mind-set (das ein mind- und heart-set ist) für Arbeits- und Führungskunst im 21. Jahrhundert interessiert sind.

Neugierig? Dann schnuppern Sie doch mal im Atelier 21 Plus
Ich freue mich auf Sie!

Raum für schöpferische Unternehmungen