Referenzen

Hier finden Sie eine Auswahl von Referenzprojekten aus meiner Tätigkeit auf kommunaler Ebene.

Beispiele für Design und Prozessverantwortung eines umfassenden mehrjährigen Systemreformprozesses:

a) Reform der Erziehungshilfen in Stuttgart
Veröffentlichungen dazu:
Reform der Erziehungshilfen in Stuttgart, in: Roland Merten (Hrsg.): Sozialraumorientierung, Juventa 2002
Das HzE-Projekt als Planungsprojekt. In: Früchtel, F. u.a. (Hrsg.): Umbau der Erziehungshilfe. Juventa, 2001

b) Regionale Trägerkoordination in Stuttgart
Veröffentlichung dazu:
Regionale Koordination der Jugendhilfe - ein Steuerungsmodell, Tagung des Vereins für Kommunalwissenschaften, Berlin, 2002

Beispiele für Initiierung von bürgerschaftlichem Engagement und Selbstorganisation

a) Initiative Z. Ein Patenschafts-Projekt für junge Familien, Jugendamt Stuttgart (Initiierung, Projekt- und Prozessdesign und Begleitung in der Modellphase bis zur endgültigen Etablierung)

b) Das CANN. Virtuelles Generationenhaus in Stuttgart-Bad Cannstatt (Initiierung, Prozessdesign und Durchführung eines Bürgerbeteiligungsprozesses zur Initiierung einer Bürgerinitiative in Kooperation mit einem Beraterteam von metalogikon.

c) Gesellschafter des Stuttgarter Westens (siehe Engagement)

Referenzen aus meiner freiberuflichen Tätigkeit

  • Hagsfelder Werkstätten Karlsruhe: Klausurtagungen des Geschäftsleitungskreises 2004/2006 (zusammen mit Hanna Mandl, metalogikon, Wien)
  • Unruhe Privat Stiftung Wien, Sozialmarie Konferenz: Neues tun, Altes lassen? Wien 2006. Großgruppenkonferenz mit ca. 100 TeilnehmerInnen. Design und Moderation (zusammen mit Josef Weber, metalogikon, Wien)
  • Plattsalat e.V.: Design und Moderation eines Strukturentwicklungsprozesses
  • Educcare Bildungskindertagesstätten gGmbH, Köln, Design und Moderation der Sommerakademie 2007, 2008
  • Stadt Ostfildern: Moderation Spielflächenleitplanung, 2008

Vorträge und Veröffentlichungen

  • „Die Stadt, das Dorf, die Region. Lernende Gemeinschaften, nachhaltiges Lernen und Selbstorganisation.“ Lokale Agenda Österreich, Gipfel 2006 in Wien
  • Kommune als Verwalterin oder Gestalterin des Sozialen? Sozialraumorientierung – Impuls für Organisationslernen im Jugendamt. Bundeskongress Soziale Arbeit 2005,Münster
  • Systemisches Denken in der Sozialplanung,
    Treff Sozialarbeit, Stuttgart, 2006
  • Werte bewusst machen, Haltungen leben, Visionen wecken. Interview von Manuela Aeberhard zur Organisationsberatung der Zukunft, 2004
  • Mit Vorstellungen der Vergangenheit kann man die Zukunft offensichtlich nicht planen.
    Was tun also? (VSOP-Rundbrief 3/2001)
Raum für schöpferische Unternehmungen